Eisentabletten hochdosiert

Eisentabletten hochdosiert

Platz 1 –  Nuvi Health(R) Eisen – Hochdosiert mit 50 mg pro Tablette

Diese Eisentabletten sind hochdosiert. Jede Tablete enthält 50 mg Eisen und ist mit 50 mg Vitamin C ergänzt. Die Kombination sorgt für eine bessere Bioverfügbarkeit. Es handelt sich um hochdosierte Eisentabletten, die zu einhundert Prozent vegan sind und keine unerwünschten Zusätze enthalten. Sie wurden in Deutschland hergestellt. Zur Herstellung der Tabletten wird Eisenbislycinat verwendet. Für die unbedenkliche Einnahme garantieren die von einem unabhängigen Labor geprüfte Reinheit und die schadstofffreie und hohe Qualität, die diese hochdosierte Eisentabletten vorweisen. Die Eisentabletten enthalten des Weiteren keine Stoffe, die zu Intoleranzen führen, wie beispielsweise Laktose oder Gluten und darüber hinaus keine Konservierungsstoffe.

Direkt zum Sparangebot bei Amazon

Platz 2 –  Eisen Kapseln hochdosiert & vegan von Vitamineule

Diese hochdosierte Eisenkapseln sind vegan. Ständige Kontrollen garantieren Qualität, die aktiv gegen Erscheinungen bei Eisenmangel wirkt. Auf Zusatz- und Nanostoffe wird bei der Herstellung verzichtet. Diese findet ausschließlich in Deutschland statt. Die Eisentabletten sind hochdosiert und ohne Laktose, Gluten und Allergene gefertigt. Die Rohstoffe stammen ebenfalls aus Deutschland und sind gut verträglich. Dies macht die Einnahme der Eisenkapseln auch für Kinder und Schwangere möglich. Die kleinen Kapseln sind teilbar, lassen sich leicht schlucken oder für die Einnahme in Wasser auflösen. Darüber hinaus werden sie mithilfe geprüfter Laboranalytik auf ihre Qualität überprüft.

Direkt zum Sparangebot bei Amazon

Platz 3 – Eisen aktiv, extra hochdosiert von Greenfood

Diese extra hochdosierte Eisentabletten überzeugen durch die hohe Bioverfügbarkeit, wodurch der Körper bei der Blutbildung unterstützt wird. Er erhält mehr Energie und das Immunsystem wird gestärkt. Sie stechen durch ihre hohe Verträglichkeit hervor. Pro Tablette sind 50 mg Eisen enthalten. Diese hochdosierte Eisentabletten können bei Eisenmangel eingenommen und als diätisches Lebensmittel betrachtet werden. Künstliche Zusätze, wie Magnesiumstearat oder Titandioxid sind nicht enthalten. Es handelt sich um ein veganes Produkt ohne Laktose oder Gluten, welches darüber hinaus ganz ohne Gentechnik auskommt. Die Amazon-Rezensionen sind fast durchgehend positiv und schreiben dem Produkt eine gute Wirkung bei der Behandlung von Eisenmangel zu.

Direkt zum Sparangebot bei Amazon

Platz 4 – Eisentabletten-Ratiopharm 100 stk

Diese Eisentabletten sind hochdosiert und damit bei einem Mangel an diesem Nährstoff einzunehmen. Sie steigern die Leistungsfähigkeit. Eine Packung beinhaltet 100 Tabletten. Sie überzeugen durch weitgehend positive Amazon Rezensionen. Gelobt werden die gute Verträglichkeit und die erhöhten Eisenwerte nach einem Mangel. Magenbeschwerden treten laut der meisten Rezensionen nicht auf, weder in Form von Verstopfung, noch aufgrund eines unangenehmen Völlegefühls. Der kleinen Form wegen, fallen die Einnahme und das Schlucken der Tabletten vergleichsweise leicht und ohne Anstrengungen oder Beschwerden. Die positive Wirkung der Eisentabletten wird sehr gelobt und von Anwendern beobachtet.

Direkt zum Sparangebot bei Amazon

 

Eisentabletten hochdosiert – Einnahme, Wirkung, Nebenwirkungen

Wer unter Eisenmangel leidet, muss für eine erhöhte Aufnahme des Spurenelements sorgen – etwa durch eine eisenreiche Ernährung oder Einnahme von Eisentabletten oder Eisenkapseln. Ist der Mangel stark ausgeprägt, reichen Ernährung und übliche Eisenpräparate nicht aus, dann können nur noch Eisentabletten hochdosiert helfen.

Was hoch dosierte Eisentabletten und Eisenkapsel sind, welche Wirkung Eisentabletten haben, wie Nebenwirkungen aussehen können, wann erhöhter Eisenbedarf besteht und was bei der Einnahme von hochdosierten Eisentabletten besonders zu beachten ist, wird im nachfolgenden Artikel erläutert.

Was sind (hochdosierte) Eisentabletten und Eisenkapseln?

Eisentabletten oder Eisenkapseln hochdosiert sind Präparate, die bei erhöhtem Bedarf des Spurenelements zum Einsatz kommen. Hochdosierte Präparate enthalten eine größere Dosierung.
Bei der Herstellung der Tabletten und Kapsel wird auf GMP (kurz für: Good Manufacturing Practice
oder auf Deutsch gute Herstellungspraxis) geachtet.

Eisentabletten Wirkung: Wie wirkt Eisen im Körper? Welche Symptome gibt es bei Eisenmangel?

Eisen wird nicht nur zur Herstellung von Schrauben und Muttern gebraucht

Eisen ist ein Spurenelement. Obwohl der Mensch nur sehr geringe Mengen davon braucht, spielt Eisen eine sehr wichtige Rolle im Körper. Eisen ist ein wesentlicher Bestandteil des Blutes (roter Blutfarbstoff Hämoglobin). Außerdem ist es für den Sauerstofftransport wichtig und hilft dabei, dass der Sauerstoff aus der Lunge zu den Organen und in die Muskulatur kommt.

Liegt ein Eisenmangel vor, kann sich das auf unterschiedliche Weise äußern. Bei Erwachsenen können Antriebslosigkeit und Müdigkeit, Blässe, Haarausfall und Haarwachstumsstörungen, Haut- und Schleimhauterkrankungen oder brüchige Nägel die Folge sein. Bei Schwangeren drohen Schwangerschaftskomplikationen. Bei Kindern kann ein Mangel zu Wachstumsstörungen führen.

Wichtig: Viele dieser Allgemeinsymptome können anderen Ursprungs sein und müssen nicht zwangsläufig auf einen Eisenmangel hindeuten. Vor allem Schwangere, Männer und postmenopausale Frauen müssen bei Eisen vorsichtig sein und sollten nur nach Rücksprache mit dem Arzt zu einem Eisenpräparat greifen.

Wird ein Eisenmangel ärztlich diagnostiziert, können Eisenkapseln oder Eisentabletten hochdosiert beim Wiedererreichen der Normalwerte helfen. Die Wirkung von Eisentabletten hochdosiert fängt bereits kurze Zeit nach der Einnahme an. Jedoch dauert es mehrere Wochen bis Monate, bis die Eisenspeicher voll aufgefüllt sind. Durch Mangelerscheinungen verursachte Symptome, die die Haut, Haare oder Nägel betreffen, bessern sich ebenfalls meist erst nach einigen Monaten.

Die Antwort auf Fragen wie: Eisentabletten Wirkung wie schnell oder Eisentabletten wann Wirkung kann daher nicht eindeutig beantwortet werden.

Eisentablette Nebenwirkungen

Eisentabletten hochdosiert oder normal dosiert können zu Nebenwirkungen führen.Folgende Nebenwirkung von Eisentabletten bei üblicher Dosierung können entstehen:

Schmerzen im Oberbauch
Übelkeit
Verdauungsstörungen wie Krämpfe und Verstopfung

Übrigens: Dass sich der Stuhl durch Eisen schwarz verfärbt ist ganz normal und keine Nebenwirkung.

Zu der Frage, ob Eisentabletten als Nebenwirkungen eine Gewichtszunahme verursachen können, muss auf die schleppende Verdauung hingewiesen werden. Durch Verstopfung können auf der Waage schnell mehrere Kilo mehr stehen. Diese Gewichtszunahme ist daher temporär.Bei Überdosierung können ebenfalls Nebenwirkungen entstehen.

 

 

Folgende Symptome deuten auf eine zu hohe Eisenkonzentration hin:

Durchfall
Erbrechen
blutiger Brechdurchfall
erhöhte Anzahl weißer Blutkörperchen (per Bluttest)

Damit deutet die Frage, ob Eisentabletten als Nebenwirkungen Durchfall verursachen können, eher auf eine zu hohe Einnahme des Spurenelements hin.

Bei Nebenwirkungen sollte ein Arzt oder Apotheker konsultiert werden. Nebenwirkungen wie Übelkeit, Schmerzen und Verstopfung lassen sich mindern.

Eisentabletten Einnahme – Eisentabletten richtig einnehmen

Damit der Körper das Eisen gut aufnehmen kann, muss man Eisentabletten richtig einnehmen. Die Eisentabletten Einnahme abends ist unüblich, meist wird die Einnahme morgens empfohlen. Ideal ist etwa eine Stunde vor dem Frühstück – auf nüchternen Magen. Um die Absorption (Aufnahme) von Eisen zu steigern, ist die Eisentabletten Einnahme mit Orangensaft oder einem Stück Obst eine gute Option. Denn Vitamin C verbessert die Eisenaufnahme. Wer Eisentabletten abends einnehmen möchte, kann dies frühestens zwei Stunden nach der letzten Mahlzeit tun. Grund dafür ist, dass bestimmte Lebensmittel die Aufnahme von Eisen stören können. Daher muss Eisen auf nüchternen Magen eingenommen werden, ob nun morgens oder abends.

Folgende Lebensmittel wirken sich auf die Eisenaufnahme negativ aus:

Tee (schwarzer und grüner Tee)
Kaffee
Milch
Cola
phosphathaltige Lebensmittel (zum Beispiel Schmelzkäse)
oxalsäurereiche Nahrungsmittel (Rhabarber, Rote Beete, Spinat)
phytinsäurehaltige Lebensmittel (Getreide, Reis, Soja etc.)

Wichtig: Auch andere Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel können eine Wirkung auf Eisen haben beziehungsweise kann eine Wechselwirkung entstehen.

Antazida (Magensäureneutralisierende Medikamente), Calcium und Magnesium hemmen die Aufnahme von Eisen.

Antibiotika wie Doxycyclin und Schilddrüsenhormone wie L-Thyroxin werden in ihrer Wirkung durch Eisen behindert (Wechselwirkung).

In beiden Fällen ist von einer gleichzeitigen Einnahme abzusehen.

Der Arzt oder Apotheker berät, was es bei der individuellen Kombination an Medikamenten oder Nahrungsergänzungsmitteln zu beachten gibt.

Info: Eisen kann den Stuhl schwarz verfärben. Das ist normal und nicht weiter bedenklich.

Empfohlene Tagesdosis von Eisen

Wie viel Eisen eine Person im Körper hat, lässt sich durch einen einfachen Bluttest feststellen.
Wichtig zu wissen ist, dass zu viel Eisen nicht guttut. Genauso wie zu wenig Eisen kann eine zu hohe Eisenkonzentration im Körper schädlich sein. Die Normalwerte geben eine Orientierungsgröße:

Bei Frauen beträgt der normale Eisenwert im Blutserum 60 – 180 ug/dl.

Bei Männern beträgt der normale Eisenwert im Blutserum 70 – 180 ug/dl.

Bei Kindern unter 13 Jahren beträgt der normale Eisenwert im Blutserum 30 – 140 ug/dl.

Im Urin gemessen beträgt der normale Eisenwert bis 100 ug/24h.

Welche Dosierung richtig ist und ob Eisentabletten oder Eisenkapseln hochdosiert empfehlenswert sind, hängt vom individuellen Blutwert ab. Der Eisenwert im Blut schwankt und sollte deshalb mindestens einmal im Jahr beim Arzt überprüft werden. Der Arzt wird eine Dosierung empfehlen. Wie wie lange man die Eisentabletten einnehmen muss, hängt auch davon ab, wie stark ausgeprägt der Eisenmangel war. Meist wird eine orale Therapie (Einnahme von Tabletten oder Kapseln) über mehrere Monate verordnet. In der Regel findet nach zwei bis vier Wochen eine Kontrolle statt (erneute Blutuntersuchung), um zu sehen, ob das Eisenpräparat die gewünschte Wirkung hat.

Wann besteht ein besonderer Bedarf für Eisen?

Ein erhöhter Bedarf für Eisen kann in unterschiedlichen Situationen entstehen. Folgende Umstände können zu einem Mehrbedarf an Eisen führen:

-vegetarische oder vegane Ernährung
-sehr starke Menstruation
-häufiges Blutspenden
-größerer Blutverlust (etwa durch Unfall, Verletzung, Geschwüre oder Darmerkrankungen)
-Anämie
-Krankheiten wie Kugelzellanämie, Sichelzellenanämie, Thalassämie oder Malaria -Nierenfunktionsstörungen
-Krebs
-Schwangerschaft und Stillzeit

Ob ein Eisenmangel tatsächlich vorliegt und wie stark dieser ausgeprägt ist, lässt sich mit einem Bluttest in der Arztpraxis bestimmen. Der ermittelte Wert zeigt an, ob Eisentabletten hochdosiert angeordnet sind, Eisen intravenös gespritzt werden muss oder ob eine Ernährungsumstellung oder Nahrungsergänzungsmittel ausreichend sind.

 

Auf den folgenden Unterseiten finden sich weitere Informationen: